19,95 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit 2-3 Tage + Laufzeit der Sendung

Verfügbarkeit: lieferbar

Karte von Meißen und Umgebung

Reprint des Farbdruckes der "Karte von Meißen und Umgebung" von Dr. Bargmann,
erschienen 1916 in zweiter Auflage im Verlag von Albert Buchheim, Meißen.
Die Zeichnung für die Karte schuf C. Optz von der Geographischen Anstalt Leipzig.

Blattformat 42 x 60 cm (DIN A2)

Diese Umgebungskarte Meißens erschien 1916 in zweiter (vermutlich unveränderter) Auflage. Die erste Auflage brachte Schuldirektor Dr. Bargmann um 1907 heraus, etwa zeitgleich zu seinem Stadtplan von Meißen.
Bei dieser Umgebungskarte wird das Anliegen schnell deutlich: Schaffung einer inhaltlich korrekten, aber graphisch vereinfachten und für den Schulgebrauch geeigneten Karte.
Charakteristisch dafür ist die flächenhafte Darstellung der Höhenschichten in Farbstufen zwischen Grün und Braun, wie sie erstmals 1883 Carl Diercke in seinem Schulatlas verwendet. Um die Farbe Gelb erweitert, findet dieses anschauliche Prinzip später Eingang in die Karten der Heimatkundebücher und Schulatlanten und der für den Lehrbetrieb bestimmten Wandkarten. Die bebauten Flächen sind dabei, wohl in Anlehnung an die aus der Vogelschau sichtbaren roten Ziegeldächer, rot dargestellt.
Durch die farbige Abstufung des Reliefs kommt sehr deutlich der Charakter der Meißner Umgebung zum Ausdruck: Das tief gelegene Elbtal mit seiner großen, völlig ebenen Aufweitung in der Nassau, umgeben vom höher gelegenen, von schmalen Tälern durchschnittenen leicht gewellten Hügelland.
Kurios: Schuldirektor Dr. Bargmann legte einen „Nullmeridian“ durch den Meißner Marktplatz. Von hier aus kann man anhand des Gradnetzes in Kilometerschritten die Entfernungen ins Umland ablesen. Als pädagogisches Hilfsmittel ist zusätzlich in der ausführlichen Legende unter dem Kartenblatt ein Quadrat mit einer Kantenlänge von einem Kilometer abgebildet – ein Quadratkilometer. Um den Unterschied zur „Quadratmeile“ zu verdeutlichen, ist eine solche als rote Linie direkt in die Karte eingezeichnet.
Inhaltlich ist Plan allerdings nicht mehr auf dem neuesten Stand. Seit der ersten Auflage hatte sich das Stadtgebiet Meißens erheblich erweitert, Gemeinden wie Nieder- und Oberspaar, Zaschendorf, Zscheila und Bohnitzsch waren hinzugekommen. Die hier noch dargestellte Stadtgrenze entspricht der Situation von 1907.
ODER
Beschreibung

Details

Karte von Meißen und Umgebung

Reprint des Farbdruckes der "Karte von Meißen und Umgebung" von Dr. Bargmann,
erschienen 1916 in zweiter Auflage im Verlag von Albert Buchheim, Meißen.
Die Zeichnung für die Karte schuf C. Optz von der Geographischen Anstalt Leipzig.

Blattformat 42 x 60 cm (DIN A2)

Diese Umgebungskarte Meißens erschien 1916 in zweiter (vermutlich unveränderter) Auflage. Die erste Auflage brachte Schuldirektor Dr. Bargmann um 1907 heraus, etwa zeitgleich zu seinem Stadtplan von Meißen.
Bei dieser Umgebungskarte wird das Anliegen schnell deutlich: Schaffung einer inhaltlich korrekten, aber graphisch vereinfachten und für den Schulgebrauch geeigneten Karte.
Charakteristisch dafür ist die flächenhafte Darstellung der Höhenschichten in Farbstufen zwischen Grün und Braun, wie sie erstmals 1883 Carl Diercke in seinem Schulatlas verwendet. Um die Farbe Gelb erweitert, findet dieses anschauliche Prinzip später Eingang in die Karten der Heimatkundebücher und Schulatlanten und der für den Lehrbetrieb bestimmten Wandkarten. Die bebauten Flächen sind dabei, wohl in Anlehnung an die aus der Vogelschau sichtbaren roten Ziegeldächer, rot dargestellt.
Durch die farbige Abstufung des Reliefs kommt sehr deutlich der Charakter der Meißner Umgebung zum Ausdruck: Das tief gelegene Elbtal mit seiner großen, völlig ebenen Aufweitung in der Nassau, umgeben vom höher gelegenen, von schmalen Tälern durchschnittenen leicht gewellten Hügelland.
Kurios: Schuldirektor Dr. Bargmann legte einen „Nullmeridian“ durch den Meißner Marktplatz. Von hier aus kann man anhand des Gradnetzes in Kilometerschritten die Entfernungen ins Umland ablesen. Als pädagogisches Hilfsmittel ist zusätzlich in der ausführlichen Legende unter dem Kartenblatt ein Quadrat mit einer Kantenlänge von einem Kilometer abgebildet – ein Quadratkilometer. Um den Unterschied zur „Quadratmeile“ zu verdeutlichen, ist eine solche als rote Linie direkt in die Karte eingezeichnet.
Inhaltlich ist Plan allerdings nicht mehr auf dem neuesten Stand. Seit der ersten Auflage hatte sich das Stadtgebiet Meißens erheblich erweitert, Gemeinden wie Nieder- und Oberspaar, Zaschendorf, Zscheila und Bohnitzsch waren hinzugekommen. Die hier noch dargestellte Stadtgrenze entspricht der Situation von 1907.
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Gewicht 1
Country of Manufacture Keine Angabe
Produktmenge Keine Angabe
Bewertungen

Verkauft von

 
Dr.-Eberle-Platz 5d
01662 Meißen
03521405971
Momentan geschlossen.

Weitere Produkte des Händlers


Neue Artikel


Unsere Partner - Gemeinsam für eine starke Region

Einzelhändler, Dienstleister, Restaurants & Gaststätten


Im gesamten Stadtgebiet finden sich eine Vielzahl gut sortierter Einzelhändler, Handwerk und sich harmonisch in die Region einpassendes Gewerbe. Gut an den öffentlichen Nahverkehr mit Bus und Bahn angeschlossen ist Meißens Altstadt. Nehmen Sie nach Ihrem Einkauf Platz in einem unserer vielen Restaurants, Cafés und Weinstuben, deren Wirte und Betreiber gern für einen unterhaltsamen Aufenthalt sorgen.

 

Ein Besuch in der Einkaufsstadt Meißen lohnt sich immer!

Gewerbeverein Meißen
Stadt Meißen
zi pac Meißen
Xpoints Chemnitz
So geht sächsisch
Klick Sachsen